Der Schulacker

Die Schul- und Mitmachprojekte starten in die Saison 2019! 

Wie wächst eigentlich eine Kartoffel und wie kann ich sie ernten? Was unterscheidet Weizen von Gerste und wie ist der Weg vom Korn zum Brot? Wovon ernähren sich Bienen und Hummeln und warum sind sie so wichtig für uns? Diese und viele andere Fragen von Schülerinnen und Schülern werden im Projekt „Ackern statt büffeln!“ beim Bildungs- und Begegnungshof Stallgespräch Alfter beantwortet, das im Frühling in seine neue Saison startet.

 

Dabei können Schulklassen oder OGS-Gruppen entweder „Bäuerinnen oder Bauer für eine Saison“ spielen und ein Feld mit Gemüse, Getreide oder Kartoffeln bestellen, natürlich mit professioneller Anleitung. Möglich sind aber auch einzelne Exkursionen oder Projekttage auf dem Feld unweit der Haltestelle Alfter/Alanus-Hochschule. Module aus den Bereichen Getreide, Kartoffeln, Gemüse und Bienenweide machen die Auswahl an Projekten für die Schulen einfach und eine erfahrene Gärtnerin begleitet die Jungbäuerinnen und -bauern durch die Saison.

Kartoffeln

 

Wie wächst eine Kartoffel? Wie sieht eigentlich eine Kartoffelpflanze aus? Welche Tiere siedeln sich auf einem Kartoffelacker an? Diese Fragen beantworten wir gemeinsam und lernen, Kartoffeln anzupflanzen und zu pflegen. Natürlich wollen wir unsere Ernteerfolge auch gemeinsam an einem zünftigen Kartoffelfeuer genießen.

  1. Kartoffeln legen (März-April)
    Wir prüfen den Boden auf unserem Acker und bereiten ihn für die Kartoffeln vor. Wir jäten, düngen und ziehen Rillen, in die wir die Saatkartoffeln legen.
  2. Kartoffelacker pflegen (April-Juni)
    Wir jäten und hacken unseren Kartoffelacker und häufeln die Reihen mit unseren jungen Kartoffelpflanzen an. Wer knabbert denn da an unseren Kartoffeln?
  3. Kartoffelernte (August-Oktober)
    Wir ernten unsere Kartoffeln, machen ein kleines Kartoffelfeuer und probieren unser Ackergold.

Getreide

 

Woher kommt unser Brot? Vom Aussäen der Getreidekörner bis zum Mehl ist es ein weiter Weg. Wir bereiten unseren Acker vor und säen Getreide. Wir untersuchen, welche Pflanzen außer dem Getreide auf unserem Acker wachsen und jäten. Das goldgelbe, reife Getreide ernten wir in Garben und dreschen es. Wir mahlen unsere Getreidekörner zu Mehl und backen unsere eigenen Brötchen.

 

Module 3,4 und 5 können auch an 2 Terminen stattfinden, Modul 5 kann auch in der Schule durchgeführt werden.

  1. Getreide säen (Februar-März)
    Wir schauen uns verschiedene Getreidesorten an, bereiten unseren Acker vor und säen Getreidekörner aus.
  2. Getreideacker pflegen (April-Mai)
    Welche Pflanzen sind auf unserem Acker gewachsen? Wer wohnt auf unserem Acker? Wo ist unser Getreide? Wir jäten „Unkräuter“ und hacken unseren Acker.
  3. Getreideernte (Juni-August)
    Unser Getreide ist goldgelb! Wir schneiden es und binden Garben.
  4. Dreschen (Juli-September)
    Gemeinsam dreschen wir die Getreidekörner aus den geernteten Garben. Wir probieren Naturstrohhalme aus und machen Stroh als Einstreu für unsere Tiere.
  5. Getreide zu Mehl mahlen und backen (September bis Dezember)
    Wo steckt denn da das Mehl im Korn? Wir lernen verschiedene Möglichkeiten kennen, Mehl zu mahlen und backen unsere eigene Brötchen daraus.

 

Bienenweide


Welche Insekten leben eigentlich auf unserem Acker? Wer saugt und knabbert an unseren Pflanzen? Welche Wildpflanzen gibt es schon? Wie können wir mehr Insekten anlocken? Wir untersuchen mit verschiedenen Methoden die Artenvielfalt auf unserem Acker, säen Blühpflanzen und bauen Insektenhotels. Im Herbst ernten wir die Samen auf unserer Bienenweide und trocknen sie. Außerdem stellen wir Samenkugeln her.

 

  1. Bienenweide säen (März-Mai)
    Wir untersuchen die vorhandenen Wildkräuter auf unserem Acker. Bereiten den Boden vor und säen Blühpflanzen, die gerne von Insekten angeflogen werden. Außerdem bauen wir Insektenhotels, um z.B. Wildbienen zum Nisten auf unserem Acker anzuregen.
  2. Pflanzen und Insekten (April – Oktober)
    Welche Pflanzen sind auf unserem Acker gewachsen? Welche Pflanzen locken Insekten an? Wir beobachten und bestimmen die Insekten auf unserem Acker
  3. Samenernte auf der Bienenweide (September – Oktober)
    Unsere Blühpflanzen haben mittlerweile Samen angesetzt. Wir ernten die Samen und trocknen sie für die Bienenweide des nächsten Jahres. Mit einem Teil der Samen stellen wir Samenkugeln her, mit denen wir weitere Plätze in Bienenweiden verwandeln können.

 

Gemüseanbau

 

Je nach gewähltem Kursbeginn werden entsprechende Gemüsesorten ausgesät oder gepflanzt. Für jeden Kurs sollten möglichst 3 Termine eingeplant werden, an denen gesät, Unkraut gejätet und geerntet werden kann. Das geerntete Gemüse kann zusammen zubereitet und gegessen werden

  1. Gemüse 1 ( März)
  2. Gemüse 2 (April)
  3. Gemüse 3 (Mai)
  4. Stangenbohnen (Mai und August-September)
    In einem ersten Termin schneiden wir Ruten, an denen später unsere Bohnen wachsen sollen. Wir bereiten die Zeltgerüste vor und legen die Bohnen. Im zweiten Termin beernten wir die Zelte, palen die Bohnen aus und kochen eine leckere Suppe.
  5. Kürbisse (Mai und September)
    Im ersten Termin bauen wir ein Kürbismistbeet, in das wir die Kürbisse säen. Im zweiten Termin ernten wir die Kürbisse, schnitzen lustige Laternen und kochen eine Kürbissuppe
  6. Kerne für Mensch und Tier (April-Mai und August-September)
    Wir bereiten den Acker vor und säen Sonnenblumen, Mais und Amaranth. Im Herbst ernten wir, knabbern Kerne und bereiten Vogelfutter oder Tierfutter zu. Außerdem bauen wir Futterhäuschen für Vögel oder Futterstellen für andere Tiere

 

Kontakt für Schulen, Kitas und OGS

 

Bildungs- und Begegnungshof Stallgespräch Alfter        
Berthold Engelmann, Tel.: 0173 / 708 2553
E-Mail: acker@stallgespraech-alfter.de

Gefördert von der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW

Newsletter

Sie möchten über unsere Aktivitäten per Mail auf dem Laufenden gehalten werden? Schicken SIe eine Mail mit dem Betreff: "Newsletter abonnieren" an info@stallgespraech-alfter.de

Ulrike Kreysa

 

Telefon: 0170 7577376

 

E-Mail: stallgespraech@gmail.com

 

oder benutzen Sie unser
Kontaktformular

Hier finden Sie uns

Bildungs- und Begegnungshof
Stallgespräch Alfter
Stühleshof 106
53347 Alfter

Kontakt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stallgespräch Alfter